Standpunkt.

Weil ich die Frage zufällig drüben beim blauen Kurznachrichtendienst las, weshalb sich manche in ihren Blogs nicht deutlich positionieren.

Ich klickte auf „Blog ist nicht politisch“, aber ich war voreilig, denn das stimmt nicht, das Private ist immer politisch.

Implizit eine Haltung annehmen oder davon ausgehen, dass es eine Selbstverständlichkeit ist, reicht heute nicht mehr.

Daher hier ganz klar der Standpunkt dieses, meines, Blogs – mein Standpunkt:

#NazisRaus

Raus aus allen Ämtern, raus aus dem Diskurs, raus aus der Gesellschaft.

Keine Toleranz für Personen, die menschenfeindlich und faschistisch denken und agieren. Keine Teilhabe für Personen, welche Menschenrechte und Grundrechte mit Füßen treten.

Ich zitiere Carolin Emcke, die über die Formulierung „politisch korrekt“ folgendes schreibt:

All die vollmundigen Erklärungen und Maßnahmen gegen rechtsradikale, völkische Fanatiker nützen nichts, wenn gleichzeitig all jene Bürgerinnen und Bürger herablassend bespöttelt werden, für die Respekt vor anderen keine elitäre Zumutung, sondern eine soziale Selbstverständlichkeit bedeutet. Es ist trostlos, dass das Plädoyer für universale Menschenrechte, für rechtsstaatliche Institutionen und politische Vernunft mittlerweile als radikale, randständige Position gilt.

***

Haltung zeigen.