01072017.

In naher oder auch ferner Zukunft, wer mag es schon vorher zusagen, werde ich eine garstige Alte sein. Die Zeit werde ich mir vertreiben, mit einem Kissen unter den Armen aus dem Fenster auf die Welt herabschauend, und werde euch all das zurückgeben, was ihr euch verdient habt.

Der Hundehalterin, die ihren kläffenden Köter eine Stunde lang ignoriert, werde ich zugreinen, dass sie sich um ihre Töle zu kümmern habe und ihren Latte Matschiato getränkten Hintern aufraffen soll, um seine Schei*e wegzumachen, dass der Oppa von gegenüber nicht wieder reinlatscht.

Die Eltern, die seit einer halben Stunde über dem Kopf ihrer nölenden Kindergartengöre „diskutieren“, wer von beiden richtiger und besser spiele, werde ich aufklären und ihnen mitteilen, dass ihr Sprössling ohne sie besser dran sei und lieber mit der kackenden Fußhupe rumrennen solle, so dass beide vor ihrer steten Verfettung bewahrt werden.

Ich werde eine der Erinnyen sein und euch dreißigfach und hundertfach den Lärm, die Ignoranz und die Empathielosigkeit vergelten, die ihr sorgenfrei und gedankenlos über der Welt ausstreut, die mich angreifen, die mich ermüdet haben, die mein Nervenkostüm zerrissen haben.

Das seit Stunden dudelnde Radio werde ich verfluchen, mit grausameren Worten als eine der Shakespeare’schen Hexen sie erfinden kann. Den Besitzer des über Gebühr lauten Weckers, der morgens um halb 4 die ganze Straße weckt, werde ich mit einem Eimer Putzwasser erwischen. Alles werde ich euch zurückgeben und meine Wut wird von einer Größe sein, die ihr noch nicht kanntet.

Ihr werdet euch abwenden, werdet den Kopf schütteln, voll von Unverständnis, wie es so weit kommen konnte, was nur geschehen sei. Ihr werdet die Schuld bei mir suchen, nicht in der Welt, nicht bei euch, nicht im Lärm. Ich werde mich zurückziehen in meine Burg aus Schatten und Stille, über euch richtend, wie es nur dem Einen zusteht.

Und was gesät wurde, wird aufgehen und ich werde an mir selbst ersticken.

***

So ein Tag, an dem einfach alles zu viel ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s