vom Handwerken.

Der Mann beneidet mich um meine Nähfertigkeiten. Mit der Begründung „Du erschaffst aus fast nichts etwas Neues. Ich zerstöre nur.“ saß er neben mir und beobachtete wie ich und die Nähmaschine vor uns hin ratterten. 

Dass er aus dem „Zerstörten“ wiederum neue Regale oder andere Möbel gestaltet, war ihm dabei gar nicht bewusst. Also ein „aus Alt mach Neu“-Handwerker. 

Für uns beide gibt es dabei wenig Befriedigenderes als zu sehen, wie sich vor uns etwas Handfestes aus unserer Hände Arbeit manifestiert. 

Hauptberuflich sind wir übrigens beide studierte Kopfarbeiter. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s